Armut bedroht alle
Liga-Aktionswoche von 13. bis 19. Oktober in Karlsruhe


Die Liga der freien Wohlfahrtspflege beschäftigt sich seit Jahren in ihren Verbänden und Einrichtungen mit der Situation von Menschen, die in Armut leben, und sucht gemeinsam mit den im Land Verantwortlichen nach  Lösungsmöglichkeiten für deren Problemlagen.
In diesem Zusammenhang veranstaltet die Liga unter anderem jährlich eine Aktionswoche gegen die Armut mit jeweils unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. In diesem Jahr wird vom 13. bis zum 19. Oktober unter dem Titel "Wohnst du noch?" das Thema "Armut und Wohnungsnot" in den Mittelpunkt gestellt.




Hospiz-Projekt "Abschieds-weise" startet in die nächste Runde
Info-Seminar für Ehrenamtliche beginnt im November

Das Projekt „Abschieds-weise“ zur hospizlichen Begleitung von Menschen im Altenpflegeheim startet im November in die nächste Runde. Kooperationspartner ist diesmal das Karlsruher Friedensheim, eine Altenhilfeeinrichtung des Badischen Landesvereins für Innere Mission. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und zur Kursteilnahme anzumelden.




Diakonisches Werk Karlsruhe öffnet seine Türen für Flüchtlingsfamilien
Krille-Saal steht bis auf Weiteres als Notunterkunft bereit

Der Krille-Saal des Diakonischen Werks Karlsruhe steht seit 1. August als Notunterkunft für Flüchtlingsfamilien offen. In dem Festsaal, der gewöhnlich für Veranstaltungen wie Konzerte, Betriebsfeiern und Gruppenangebote genutzt sowie an Vereine und Gemeinden vermietet wird, kommen derzeit rund 80 Männer, Frauen und Kinder unter. Das Diakonische Werk hatte sich Ende Juli dazu entschlossen, die Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, nachdem sich die Raumsituation in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Baden-Württemberg (LEA) in der Durlacher Allee dramatisch angespannt hatte.




Waldheim-Freizeiten - Saison 2014 ist gestartet
Jetzt anmelden und tolle Ferien erleben




















Spannende und abwechslungsreiche Ferien erleben, neue Freunde finden, Natur entdecken – für aktive Kinder und Jugendliche bietet das Waldheim-Team des Diakonischen Werks Karlsruhe in diesem Jahr wieder die beliebten Ferien-Freizeiten an. Egal ob Sonne oder Regenwetter – auf dem großen Gelände des Gustav-Jacob-Waldzentrums (ehemals Gustav-Jacob-Hütte) mit seinen Kletter- und Sandanlagen, Werk- und Themenzelten, Spielhütte und Fußballplatz ist Langeweile kein Thema!



Anpfiff auf dem Schlossplatz
Deutsche Meisterschaften im Straßenfußball wurden am 20. und 21. Juni in Karlsruhe ausgetragen

Nicht nur in Brasilien wird gekickt: Die Deutschen Meisterschaften der Wohnungslosen im Straßenfußball wurden in diesem Jahr in Karlsruhe ausgetragen. Das Turnier, bei dem 22 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet gegeneinander antraten, fand am 20. und 21. Juni unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Martin Lenz auf dem Schlossplatz statt. Turniersieger war nach insgesamt 59 Spielen das Team "Jugend hilft Jugend" aus Hamburg.
"Das Turnierziel, uns vom Rand der Gesellschaft in deren Mitte zu spielen und die Öffentlichkeit ein Stückweit für das Thema Wohnungslosigkeit zu sensibilisieren, haben wir in diesen beiden Tagen absolut erreicht", freut sich Projektleiter Manfred Kern vom Diakonischen Werk Karlsruhe.










Das Kashka ist umgezogen
Secondhand-Kaufhaus der Diakonie ab sofort in der Karlsruher Innenstadt

Secondhand-Shopping geht jetzt noch besser: Das Kashka, Karlsruhes wohl bekanntestes Secondhand-Kaufhaus, ist künftig in optimaler Einkaufslage zu finden. In den neuen Räumen in der Kaiserstraße 172, direkt zwischen den Haltestellen „Europaplatz“ und „Mühlburger Tor“, können seit April nach Herzenslust Schnäppchen gejagt werden.
„Wir können die Waren nicht nur übersichtlich und optisch ansprechend präsentieren, sondern sind außerdem ab sofort barrierefrei“, so Friederike Stemmer vom Diakonischen Werk Karlsruhe, zu dem auch das Kashka gehört. Den Kunden erlaube dies bequemes und entspanntes Stöbern und Shoppen.
Der Anlieferungsbereich für die Second-Hand-Spenden befindet sich übrigens vom Verkaufsbereich getrennt in der Gerwigstraße 35, was vor allem den Spendern die Anfahrt erleichtert.





Elterncafé wird zum offenen Familientreff
Erweiteres Angebot für Familien im ökumenischen Gemeindezentrum im Bergwald

















Bereits seit 2011 bietet die evangelische Gemeinde in Hohenwettersbach im ökumenischen Gemeindezentrum ein Elterncafé an. Immer montags von 15 bis 17 Uhr sind Mütter, Väter und Kinder jeder Nationalität und Religion zum Spielen, Kennenlernen und Kaffee trinken eingeladen. Mit Unterstützung der Stadt und des Diakonischen Werks Karlsruhe konnte das Angebot nun ausgebaut werden. Ende Februar wurde die Erweiterung zum offenen Familientreff Bergwald feierlich eröffnet.
Künftig finden im Familientreff auch regelmäßig Fachvorträge statt. „Was brauchen Kinder zum Wachsen?“, ist das Thema am 24. März um 15 Uhr.



Willkommen im Leben - willkommen in Karlsruhe!
Das Diakonische Werk Karlsruhe hat in Knielingen sein 4. Startpunkt Elterncafé eröffnet

Tipps und Beratung rund ums Baby, sich mit anderen Müttern und Vätern austauschen, Spielen mit den Kleinen – all das können junge Eltern in den 16 Karlsruher Startpunkt Elterncafés. Allein vier davon werden inzwischen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Karlsruhe und jeweils einer Kirchengemeinde durchgeführt: Das vierte Startpunkt Elterncafé wurde am  13. November im Evangelischen Gemeindehaus in der Struvestraße 45 offiziell eröffnet.





Für ein bisschen mehr Lebensqualität
Werner-Stober-Stiftung übergab erneut 80.000 Euro für die Arbeit mit Senioren

Um die Arbeit für bedürftige Karlsruher Seniorinnen und Senioren auch im kommenden Jahr finanziell zu unterstützen, hat am Montag, 14. Oktober, Gerhard Gößler vom Vorstand der Werner-Stober-Stiftung den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege erneut Schecks in Höhe von insgesamt 80.000 übergeben. Diakonisches Werk und Caritas sowie AWO und Paritätischer Wohlfahrtsverband erhielten je 20.000 Euro, mit denen ältere Menschen zum Beispiel Zuschüsse für die Stromrechnung oder Medikamente oder auch für Anschaffungen wie neue Möbel oder Kleidung gewährt werden können. Die Verbandsvertreterinnen und -vertreter betonten vor allem, dass durch die Mittel aus der Stober-Stiftung Hilfe besonders schnell und unbürokratisch möglich sei. Sie trügen in vollem Umfang und ohne Umwege zur Lebensqualität derer bei, die in Not seien.



Hilfe, wann immer sie gebraucht wird
Neue Telefon-Hotline für Frauen, die Gewalt erfahren

365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar: Das neue „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent und sicher beraten zu lassen. Ob Gewalt in Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking, Zwangsprostitution oder Genitalverstümmelung – Beraterinnen stehen hilfesuchenden Frauen zu allen Formen der Gewalt vertraulich zur Seite und leiten sie auf Wunsch an die passende Unterstützungseinrichtung vor Ort weiter. Der Anruf unter Telefon 08000 116 016 und die Beratung sind kostenlos.



« vorherige Seite [ 1 2 3 ] nächste Seite »

nach oben nach oben Copyright © 2007 - 2013 Diakonisches Werk Karlsruhe :: Impressum