Waldheim-Freizeiten - Saison 2014 ist gestartet
Jetzt anmelden und tolle Ferien erleben




















Spannende und abwechslungsreiche Ferien erleben, neue Freunde finden, Natur entdecken – für aktive Kinder und Jugendliche bietet das Waldheim-Team des Diakonischen Werks Karlsruhe in diesem Jahr wieder die beliebten Ferien-Freizeiten an. Egal ob Sonne oder Regenwetter – auf dem großen Gelände des Gustav-Jacob-Waldzentrums (ehemals Gustav-Jacob-Hütte) mit seinen Kletter- und Sandanlagen, Werk- und Themenzelten, Spielhütte und Fußballplatz ist Langeweile kein Thema!



Das Kashka zieht um
Second-Hand-Kaufhaus der Diakonie ab April in der Karlsruher Innenstadt

Das Kashka geht neue Wege: In den kommenden Wochen wird Karlsruhes wohl bekanntestes Second-Hand-Kaufhaus nach zehn Jahren seine Zelte in der Karlstraße 90 abschlagen. Ab Anfang April ist das Kashka dann in optimaler Einkaufslage Innenstadt-West in der Kaiserstraße 172, zwischen den Haltestellen „Europaplatz“ und „Mühlburger Tor“, zu finden.
„In den neuen Verkaufsräumen können wir die Waren übersichtlich und optisch ansprechend präsentieren, und unsere Kunden können entspannt stöbern und shoppen“, verspricht sich Friederike Stemmer vom Diakonischen Werk Karlsruhe. Das neue Kashka wird außerdem – anders als bisher – barrierefrei sein.
Der Anlieferungsbereich für die Second-Hand-Spenden wird nach dem Umzug vom Verkaufsbereich getrennt in die Gerwigstraße 35 verlagert werden, was den Spendern künftig die Anfahrt erleichtert.




Elterncafé wird zum offenen Familientreff
Erweiteres Angebot für Familien im ökumenischen Gemeindezentrum im Bergwald

















Bereits seit 2011 bietet die evangelische Gemeinde in Hohenwettersbach im ökumenischen Gemeindezentrum ein Elterncafé an. Immer montags von 15 bis 17 Uhr sind Mütter, Väter und Kinder jeder Nationalität und Religion zum Spielen, Kennenlernen und Kaffee trinken eingeladen. Mit Unterstützung der Stadt und des Diakonischen Werks Karlsruhe konnte das Angebot nun ausgebaut werden. Ende Februar wurde die Erweiterung zum offenen Familientreff Bergwald feierlich eröffnet.
Künftig finden im Familientreff auch regelmäßig Fachvorträge statt. „Was brauchen Kinder zum Wachsen?“, ist das Thema am 24. März um 15 Uhr.



"Lotto-Spende" für den Kinderhospizdienst
Gemeinsame Charity-Aktion erbrachte über 4.000 Euro

„Kleine Spenden, große Hilfe“ – unter diesem Motto haben sich in den vergangenen Wochen zahlreiche Lottoannahmestellen aus der Region Karlsruhe an einer Charity-Aktion beteiligt, die von der Toto-Lotto-Bezirksdirektion Mittlerer Oberrhein initiiert und durchgeführt  wurde. Zugunsten der Kinderhospizarbeit in der Fächerstadt und dem Landkreis sammelten die „Filialen des Glücks“ mit kleinen Sparschweinchen auf den Ladentheken den stolzen Betrag von 4.148,53 Euro: Die spendablen Lottokunden „fütterten“ die bunten Glücksschweine mit insgesamt exakt 62,5 Kilogramm Münzgeld!  Claudia Einbeck-Ritscher vom Kinderhospizdienst konnte am Dienstag, 18. Februar einen entsprechenden Spendenscheck von Lotto-Bezirksdirektor Mathias Pusch entgegennehmen.



Willkommen im Leben - willkommen in Karlsruhe!
Das Diakonische Werk Karlsruhe hat in Knielingen sein 4. Startpunkt Elterncafé eröffnet

Tipps und Beratung rund ums Baby, sich mit anderen Müttern und Vätern austauschen, Spielen mit den Kleinen – all das können junge Eltern in den 16 Karlsruher Startpunkt Elterncafés. Allein vier davon werden inzwischen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Karlsruhe und jeweils einer Kirchengemeinde durchgeführt: Das vierte Startpunkt Elterncafé wurde am  13. November im Evangelischen Gemeindehaus in der Struvestraße 45 offiziell eröffnet.





Für ein bisschen mehr Lebensqualität
Werner-Stober-Stiftung übergab erneut 80.000 Euro für die Arbeit mit Senioren

Um die Arbeit für bedürftige Karlsruher Seniorinnen und Senioren auch im kommenden Jahr finanziell zu unterstützen, hat am Montag, 14. Oktober, Gerhard Gößler vom Vorstand der Werner-Stober-Stiftung den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege erneut Schecks in Höhe von insgesamt 80.000 übergeben. Diakonisches Werk und Caritas sowie AWO und Paritätischer Wohlfahrtsverband erhielten je 20.000 Euro, mit denen ältere Menschen zum Beispiel Zuschüsse für die Stromrechnung oder Medikamente oder auch für Anschaffungen wie neue Möbel oder Kleidung gewährt werden können. Die Verbandsvertreterinnen und -vertreter betonten vor allem, dass durch die Mittel aus der Stober-Stiftung Hilfe besonders schnell und unbürokratisch möglich sei. Sie trügen in vollem Umfang und ohne Umwege zur Lebensqualität derer bei, die in Not seien.



Hilfe, wann immer sie gebraucht wird
Neue Telefon-Hotline für Frauen, die Gewalt erfahren

365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar: Das neue „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent und sicher beraten zu lassen. Ob Gewalt in Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking, Zwangsprostitution oder Genitalverstümmelung – Beraterinnen stehen hilfesuchenden Frauen zu allen Formen der Gewalt vertraulich zur Seite und leiten sie auf Wunsch an die passende Unterstützungseinrichtung vor Ort weiter. Der Anruf unter Telefon 08000 116 016 und die Beratung sind kostenlos.



Zimmer frei!
Wer hat Lust, Gastfamilie im Projekt "Betreutes Wohnen in Familien" zu werden?

Seit inzwischen zehn Jahren bietet das Diakonische Werk Karlsruhe eine besondere Form der Hilfe für psychisch kranke Menschen an: das Begleitete Wohnen in Familien.
Psychisch kranke Menschen, die so stabil sind, dass sie in einem Familienverband leben können, finden  auf diesem Weg oft zurück zu einer geregelten Tagesstruktur. Aktuell suchen die Projekverantwortlichen wieder neue Gastfamilien.



Ärzte gesucht
Das Team der offenen Sprechstunde für Obdachlose braucht Verstärkung

Seit inzwischen über zehn Jahren können sich Wohnungslose, die medizinische Hilfe brauchen, im Tagestreff "TÜR" kostenlos behandeln lassen. Der Bedarf nimmt zu. Um das Angebot dieser offenen Sprechstunde aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen, sucht der Tagestreff derzeit nach Verstärkung für sein ehrenamtliches Ärzteteam.



Kaffee gibt's jetzt im Krillesaal
Das Café für jugendliche Mamas ist umgezogen

Das Café für jugendliche Mamas ist in neue Räume umgezogen: Ab Februar 2013 treffen sich junge Mütter zur gemeinsamen Kaffee- und Plauderrunde nicht mehr in der Lessingstraße, sondern im Krillesaal, Haizingerstraße 1 (erreichbar mit den Stadtbahn-Linien 1, 2, 6, S4 und S5, Haltestelle Tullastraße).
Das Café ist jeden Montag von 15 bis 17 Uhr geöffnet - außer jeweils am letzten Montag im Monat. Alle Mamas bis einschließlich 22 Jahre - und ihre Babys - sind herzlich willkommen. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0721 167-220 oder 0172 8820435.  




« vorherige Seite [ 1 2 ] nächste Seite »

nach oben nach oben Copyright © 2007 - 2013 Diakonisches Werk Karlsruhe :: Impressum